2. SP: SV Großenbach - SV Großentaft 0:4 (0:2)

Ersatzgeschwächt keine Chance

Die Vorzeichen standen schon schlecht. Wichtige Spieler noch gesperrt, im Urlaub oder verletzt. Andere von Beginn an angeschlagen und nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Das verhieß nichts Gutes für das Spiel.

Trotzdem begann unser Team den Umständen entsprechend gut, machte die Räume eng und ließ den Gegner kommen. Die Gäste bestimmten auch das Spiel, Großenbach kam nur vereinzelt nach vorne, konnte aber keine Torgefahr ausstrahlen.

Das ging eine halbe Stunde lang gut. Aus dem Spiel heraus gelangen Großentaft keine größeren Chancen. Erst ein Freistoß aus dem Halbfeld heraus brachte die 0:1 Führung für Großentaft. Hoch hereingebracht konnte unser Abwehr den Ball nicht abwehren und Steffen Peter netzte ein (31. Min.). Die Spielverteilung änderte sich nicht und so kam es weiter zu Freistößen der Gäste. Ein weiterer hoch herein gebrachter Freistoß aus dem Halbfeld konnte Keeper Nico Hoebler noch abwehren, der Ball fiel aber dem Großentafter Spielertrainer Thomas Winter vor die Füße, der nur noch einschieben musste (41. Min.). Damit ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte begann der SV Großenbach stark. Gleich zu Beginn hatte man die größte Chance zum Anschlusstreffer. Ein satter Schuss von Adrian Gerhard nach einer Ecke in Richtung Torwinkel, bei dem alle Großenbacher schon den Torschrei auf den Lippen hatten. Doch der Großentafter Abwehrspieler am kurzen Pfosten wuchs buchstäblich über sich hinaus und köpfte den Ball aus dem Winkel. Nach der kurzen Drangphase des Heimteams übernahmen die Gäste wieder die Partie und spätestens mit dem 0:3 in der 68. Minute war das Spiel entschieden.

Das 0:4 in der 71. Minute war der Schlusspunkt. Danach tat sich nicht mehr viel. Großentaft verwaltete die Führung und Großenbach konnte ob der ganzen angeschlagenen Spieler nicht mehr tun.


Tore:
0:1 Steffen Peter (31.),  0:2 Thomas Winter (41.), 0:3  Benedikt Schmelz (68.), 0:4 Steffen Peter (71.)

Zuschauer: 90