7. SP: SV Großenbach - SG Niederaula/Kerspenhausen II 6:2 (2:1)

Erster Saisonsieg im Kellerduell

Gegen die ebenfalls schwach gestartete Spielgemeinschaft aus Niederaula/Kerspenhausen II konnte der SVG erstmals in dieser Saison drei Punkte einfahren.

Der Spielbeginn war jedoch alles andere als gut. Schon nach zwei Minuten zappelte der Ball im Großenbacher Netz. Unser Team war mit den Köpfen wohl noch in der Kabine. Ein schnell vorgetragener Angriff der Gäste auf der linken Seite konnte der quirlige Cornel-Constantin Ionita mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 0:1 abschließen (2.).

Die Großenbacher Antwort kam prompt. Nach einem schönen Zuspiel von der rechten Außenbahn konnte Johannes Ziegler den Ball mit dem Kopf vor dem herauseilenden Gästekeeper zum 1:1 Ausgleich einnicken (5.). Auch den 2:1 Treffer in der 13. Minute markierte Johannes Ziegler. Direkt danach hatten Ziegler und Thomas Giemulla Topchancen zu erhöhen, vergaben aber in aussichtsreicher Position. Mitte der ersten Hälfte spielte sich dann alles eher im Mittelfeld ab. Erwähnenswert ist noch ein Weitschuss der Gäste, den unser Keeper Nico Höbler aber mit einer tollen Aktion über die Latte lenkte.

Mit der Führung im Rücken spielte der SVG eher zurückhaltend und ließ den Gästen Platz im Mittelfeld. Obwohl dort zweitweise nicht viel zusammenlief, konnte man sich auch in der zweiten Hälfte Chancen erspielen. Frederic Schröder hatte sich von rechts bis in den Strafraum durchgesetzt und spielte den Ball dann dem freistehenden Mario Henkel zu, der aber den Torwart anschoss. Den Abpraller konnte Frederic dann aber sicher zum 3:1 versenken (55.).

Trotz des 2 Tore Vorsprungs kam noch keine Ruhe ins Großenbacher Spiel. Viele Bälle fanden im Mittelfeld nicht zum Mitspieler und zahlreiche Zweikämpfe wurden unnötigerweise verloren. Erst mit dem 4:1 das Marc Döbler in der 73. Minute markierte schien der Sieg in trockenen Tüchern. Doch nur 2 Minuten später kamen die Gäste durch Großenbacher Unachtsamkeiten in der Abwehr zum 4:2 Anschluss. Zum Glück war kurz zuvor der angeschlagene Elias Christl eingewechselt worden, der in Torjägermanier nach schönem Zuspiel den Ball alleine vor dem Gästekeeper souverän im Tor zum 5:2 unterbrachte (79.).

Den Schlusspunkt setzte Mario Henkel mit einem sauber verwandelten Strafstoß zum 6:2 in der Nachspielzeit.

Der Sieg gegen den Konkurrenten aus dem unteren Tabellendrittel zeigt, dass der SVG endlich auch gewinnen kann und nicht nur Unentschieden gegen Teams von oben holt.

Tore:
0:1 Cornel-Constantin Ionita (2.), 1:1, 2:1 Johannes Ziegler (5., 13.), 3:1 Frederic Schröder (55.), 4:1 Marc Döbler (73.), 4:2 Nils Maier (75.), 5:2 Elias Christl (79.), 6:2 Mari Henkel (FE 91.)

Zuschauer: 90