15. SP: SV Großenbach - SG Eiterfeld/Leimbach II 7:4 (1:4)

11 Tore in Großenbach

Einen vollkommen irren Ritt erlebten die Zuschauer beim Restrundenauftakt der A-Liga Hünfeld/Hersfeld in Großenbach. Der SVG machte einen ganz frühen 0:3- Rückstand gegen Eiterfeld/Leimbach II noch wett und gewann 7:4.

Eigentlich hatte sich Andre Kretschmer schon längst um die Schlagzeile beworben: Erst verwandelte er einen Freistoß, dann traf er binnen einer Minute gleich zweimal. Doch den Leimbachern reichte die 3:0-Führung nach einer guten Viertelstunde nicht. Im Gegenteil. ,,Ich brauche jetzt Herztropfen“ sagte Manuel Schmitt aus dem Führungsteam des SV Großenbach nach einem völlig irren Spiel. ,,Die Jungs haben Moral gezeigt. Das war wirklich eine geschlossene Mannschaftsleistung und grandios, was sie nach den ersten 30 Minuten abgerissen haben. Hut ab.

Den Spielverlauf beschrieb Schmitt trocken: „Zuerst fangen wir uns drei Tore, bekommen aber vorne die Bälle nicht rein und dann spielen wir die komplette zweite Halbzeit auf ein Tor, sind dem Gegner auch konditionell total überlegen. Das war aber ein Spiel, das man nicht alle Tage erlebt und die Zuschauer haben das auch entsprechend honoriert.
(Bericht Fulder Zeitung vom 21.03.2022)

Tore:
0:1 Andre Kretschmer (4.), 0:2 Andre Kretschmer (16.), 0:3 Andre Kretschmer (17.), 1:3 Andreas Fink (22.), 1:4 Kamil Bontal (24.), 2:4 Elias Christl (38.), 3:4 Dirk Roth (49.),  4:4 Elias Christl (65.), 5:4 Thomas Giemulla (77.), 6:4 Johannes Ziegler (80.), 7:4 Marc Döbler (82., Foulelfmeter)